Die INTERWEGA Expertise - für Ihren Wissensvorsprung

Das einzig Beständige in unserer Welt ist die Veränderung. Das gilt auch für die rechtlichen Regelungen und prozesstechnischen Anforderungen des Forderungsmanagements. Viele Unternehmen stehen vor entscheidenden Fragen:  

  • Wie gelingt eine effektivere Liquiditätssicherung und -planung? 
  • Wie lassen sich Forderungen ohne Kundenverlust realisieren?
  • Welche neuen rechtlichen Regelungen gilt es zu beachten? 
  • Mit welchen wirtschaftlichen Entwicklungen ist zu rechnen? 

Für einen garantiert informativen und produktiven Austausch stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Verfügung – telefonisch, per Videochat oder vor Ort. Im Rahmen unserer Webinare, Workshops und Fortbildungsprogramme können Sie zudem wertvolles Wissen tanken und bleiben auf dem Laufenden. 

Hier ein Überblick: 

Unsere Akademie-Angebote Persönlich oder virtuell

Webinare
Aktuell setzen wir verstärkt auf Webinare. Unsere praxisorientierten Online-Angebote behandeln u.a. Themen wie rechtliche Neuerungen oder Urteile. Zu Inhalten, Teilnahmegebühren sowie technischen Voraussetzungen setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung. 

Vor-Ort
Unsere bundesweiten Workshops und Fortbildungsprogramme, wie z.B. Telefontrainings für Gespräche mit säumigen Kunden, führen wir auch weiterhin durch. Sofern es die örtlichen Gegebenheiten nicht zulassen, bieten wir diese auch als Webseminare an.

Teilnehmer
Ausgerichtet sind unsere Webinare und Präsenz-Workshops vor allem für Mitarbeiter*innen der Finanz-, Rechts-, Mahn- und Vollstreckungsabteilungen, des Debitoren- und Forderungsmanagements und der Inkassoabteilungen.

Referenten
Unsere Referenten sind allesamt Experten auf ihrem Gebiet. Sie verfügen über ein hochqualifiziertes Fachwissen sowie über langjährige praktische Erfahrungen aus diversen Führungspositionen.

Unsere Workshop-Übersicht:

Workshop I | Telefoninkasso

Wirkungsvolle Telefongespräche trainieren, um Außenstände kostengünstig zu verringern

Zielgruppe:
Zielgruppe sind Mitarbeiter/-innen der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung, Rechts-, Mahn- und Vollstreckungsabteilung, Debitorenmanagement, Forderungsmanagement, Inkassoabteilung

Seminarziel/-inhalt:
Es ist leider eine Tatsache: Fällige Abschlagszahlungen werden immer häufiger zu spät oder gar nicht überwiesen. Mit Mahnbriefen können Sie heute kaum noch etwas bewegen - sie landen häufig im Papierkorb und bleiben ungeöffnet. Deshalb müssen Sie zu alternativen Methoden greifen, um an das Ihnen zustehende Geld zu kommen. Effektivstes Hilfsmittel ist dabei das Telefoninkasso! Dort können Sie eine persönliche Bindung zu Ihrem säumigen Kunden aufbauen und sich ein besseres Bild von seiner Situation, Glaubwürdigkeit und Zahlungsbereitschaft verschaffen. Der Kunde muss sich persönlich äußern, der Mitarbeiter kann direkt argumentieren und mit dem Kunden individuelle Lösungen finden (nach Vorgabe des Unternehmens). Zwischen 50 % und 60 % der überfälligen Rechnungen werden in der dritten Mahnstufe durch das Telefoninkasso realisiert!

Mit welcher Strategie, Taktik und Gesprächsführung Sie Ihren Kunden am Telefon zur schnellen Zahlung bewegen, erfahren Sie in unserem speziellen Kommunikationstraining Telefoninkasso.

Rhetorik im Telefoninkasso:

  • spezielle Fragetechnik
  • wertschätzende Einwand-Behandlung
  • aktives Zuhören
  • erfolgreiche Formulierungen
  • Negatives positiv ausdrücken

Gesprächsmethodik:

  • Erarbeitung eines speziellen Gesprächsleitfadens
  • telefonische Visitenkarte
  • Grund des Anrufs
  • drei mögliche Kundenantworten
  • Einsatz der gelben Karte
  • drei Grundsätze beim Telefoninkasso
  • verbindliche Vereinbarungen treffen

Praktische Übungen anhand von Fallbeispielen mithilfe einer speziellen Telefontrainingsanlage!

Methodik:
Impulsvortrag, Gruppenübungen, Brainstorming, Beispiele aus der Praxis, Telefonübungen mit Audioaufzeichnungen, Teilnehmerunterlagen, Visualisierung am Flipchart

Dauer:
Basisseminar: 1 Tag

Termine:
nach Vereinbarung

Zeit:
nach individueller Abstimmung

Ort:
Das Seminar wird in Ihrem Unternehmen oder in den Räumlichkeiten von INTERWEGA durchgeführt.

Teilnehmerzahl:
mindestens 4, maximal 12

Kosten:
nach Vereinbarung

Zu unseren Bewertungsergebnissen

Workshop II | Effektives Forderungsmanagement im Unternehmen

Effektives Forderungsmanagement im Unternehmen – Mahnstrategien für eine bessere Liquidität

Zielgruppe:
Zielgruppe sind Mitarbeiter/-innen der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung, Rechts-, Mahn- und Vollstreckungsabteilung, Debitorenmanagement, Forderungsmanagement, Inkassoabteilung

Seminarziel/-inhalt:
Ein schnell reagierendes, wirksames und dennoch kundenorientiertes Forderungsmanagement hat heute größte Bedeutung.

Erfahren Sie, wie Sie wirkungsvoll die Forderungsbestände reduzieren, Forderungsverluste senken, Kosteneinsparungspotenziale nutzen, Umsätze sichern und zugleich Ihre Kundenbeziehung erhalten.

Folgende Seminarinhalte behandeln speziell dieses Thema:

Von der Bonitätsbeurteilung zum Kreditmanagement

  • Recherchen/Informationsquellen
  • Bonitätsprüfungen durch Auskunfteien
  • Scoring von Kunden
  • Absicherung durch Vertragsgestaltung
  • Kreditlimit und Sicherheiten

Debitorenüberwachung/-management

  • Beobachtung des Zahlungsverhaltens
  • Früherkennung von Forderungsausfällen

Mahnstrategien und -methoden

  • Mahnungen mit neuen Medien
  • Ratenzahlungsvereinbarungen
  • Inkassokommunikation und Kundenargumentation: Kommunikationsstrategien im Kundengespräch, Argumentation gegenüber Kundeneinwänden

Prozessoptimierung im betrieblichen Mahnwesen

  • Kennzahlen im Forderungsmanagement: Days Sales Outstanding (DSO)
  • Früherkennung von Ausfallrisiken
  • Innerbetriebliche Kommunikation: Kooperation statt Konfrontation zwischen Vertrieb und Buchhaltung
  • Anwalt oder Inkasso (Checkliste für Auswahlkriterien)
  • Optimale Zusammenarbeit mit einem Dienstleister

Prozessoptimierung im betrieblichen Mahnwesen

  • Das gerichtliche Mahnverfahren – Zwangsvollstreckung
  • Regel- und Verbraucherinsolvenz

Methodik:
Impulsvortrag, Gruppenübungen, Brainstorming, Beispiele aus der Praxis, Teilnehmerunterlagen, Visualisierung am Flipchart

Dauer:
Basisseminar: 1 Tag

Termine:
nach Vereinbarung

Zeit:
nach individueller Abstimmung

Ort:
Das Seminar wird in Ihrem Unternehmen oder in den Räumlichkeiten von INTERWEGA durchgeführt.

Teilnehmerzahl:
mindestens 4, maximal 12

Kosten:
nach Vereinbarung

Zu unseren Bewertungsergebnissen

Fernlehrgang | Fachmann/Fachfrau für Forderungsmanagement FUW

Außenstände minimieren: Fachmann/Fachfrau für Forderungsmanagement FUW

Zielgruppe:
Zielgruppe sind Mitarbeiter/-innen der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung, Rechts-, Mahn- und Vollstreckungsabteilung, Debitorenmanagement, Forderungsmanagement, Inkassoabteilung

Lehrgangsziel/-inhalt:
Dieser staatlich geprüfte und zugelassene Fernlehrgang (Lehrgangzulassung ZFU, Zulassungs-Nr. 775099) ist ideal für alle Interessenten, die ihre Weiterbildung individuell, zeitunabhängig und berufsbegleitend absolvieren möchten. Sie werden durch eine breite, aufeinander aufbauende Wissensvermittlung dazu befähigt, Zahlungsrückstände von säumigen Kunden professionell bearbeiten zu können. Erfahren Sie alles, was im Tagesgeschäft des Mahn- und Inkassowesens wichtig ist – von individuellen Mahnbriefen über Telefoninkasso und den gerichtlichen Mahnbescheid bis zur Zwangsvollstreckung. Einfach und praxisrelevant aufbereitet.

Gut zu wissen:
Fernlehrgänge gehören heute zum festen Bestandteil der deutschen Bildungslandschaft. Im Unterschied zum Seminar an Akademien oder Bildungsinstituten lässt sich diese Ausbildungsform sehr flexibel gestalten. Statt der Anwesenheitspflicht während der Vorlesung wird das Unterrichtsmaterial einfach frei Haus geliefert.

1. Teil:

Einführung

  • Kurs 1: Die wirkungsvolle individuelle Mahnung
  • Kurs 2: Einwände und Prüfung der Rechtsgrundlage
  • Kurs 3: Rechtliche Sicherheitsprüfung
  • Kurs 4: Grundlagen des Mahnwesens
  • Kurs 5: Telefoninkasso: Telefonische Mahnung und Umgang mit Kundeneinwänden
  • Prüfungsfragen

2. Teil:

  • Kurs 6: Der Lieferantenkredit – Grundlagen des Kreditwesens
  • Kurs 7: Absicherung der Forderung
  • Kurs 8: Gerichtliches Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
  • Kurs 9: Besonderheiten bei Privatpersonen
  • Kurs 10: Besonderheiten bei Unternehmen

Prüfungsfragen:
Anschließend haben Sie die Möglichkeit einer institutsinternen Abschlussprüfungsarbeit zum/zur Fachmann/Fachfrau für Forderungsmanagement FUW.

Methodik:
Das Unterrichtsmaterial wird frei Haus geliefert. Die Unterlagen sind auch für die Zukunft ein praktisches Nachschlagewerk.

Dauer:
Der kalkulierte Zeitbedarf liegt zwischen 4–6 Monaten für den Fernlehrgang und 4–6 Wochen für die Abschlussarbeit.

Termine:
Zu welchem Zeitpunkt Sie Ihren Lehrgang starten, bestimmen Sie selbst. Es gibt keinen vorgegebenen Semesteranfang. Sie lernen immer dann, wenn es Ihre Zeit ermöglicht – und dort, wo es Ihnen Spaß bereitet. Der Fernlehrgang spart zeitraubende und kostenintensive Anfahrtswege.

Kosten:
nach Vereinbarung

Rückruf-Service